Pinsel-Rolle

Huhu!

Ich habe für euch eine Pinsel-Rolle gebastelt und muss sagen, dass ich überraschender Weise äußerst zufrieden mit dem Ergebnis bin. Anfangs war ich mir nämlich nicht ganz sicher, ob das alles so funktioniert, wie ich es mir ausgedacht habe.

So kann man sie ganz wie man will selbst gestalten. Ich habe zum Beispiel einen Stoff benutzt, den ich schon sehr lange im Regal liegen hatte und aber noch nie wusste, wofür ich ihn benutzen könnte (für ein Shirt war es zu wenig).

Also optimale Resteverwertung würde ich sagen!

Ihr könnt dabei nicht nur die Stoffe aussuchen, sondern auch welche Farbe das Band haben soll oder ob ihr einen Schmierschutz haben wollt. Und ihr könnt es genau so machen, dass eure Pinsel optimal darin aufgehoben sind.

Wie man die Pinsel-Rolle macht zeige ich euch in diesem Video:

Advertisements

Quick Tipp: Haargummi-Brosche

Hi ihr süßen!

Ich habe mir vorhin eine Brosche aus einem Haargummi gebastelt.
Ihr müsst dazu nur den eigentlichen Haargummi abschneiden und dann eine Sicherheitsnadel hinten durchstecken – voilá! Schon habt ihr eine wunderschöne Brosche.

Wer 2 Haargummis kauft, kann es einmal als auch als Haargummi benutzen und hat dann eine passende Brosche dazu 😉

So schnell kann’s gehen… gute Nacht, Welt!Tinkercel geht jetzt schlafen *zzzz*

Mosaik Schachtel


Hi Leute!

Heute habe ich eine Box für Muttertag mit Mosaikfarbe „bemalt“.

Bild kommt in den nächsten Tagen noch..

Sie kann sie zur Aufbewahrung von Schmuck oder andere Kleinigkeiten (Fotos, Briefe, Krimskrams …) benutzen.Natürlich solltet ihr euch deshalb schon vorher Gedanken machen, wozu ihr die Box benutzen möchtet und ob ihr dazu eine runde- oder eckige Schachtel benötigt.
Und das schöne daran ist: Man braucht das eigentliche Geschenk danach gar nicht mehr einzupacken 🙂

ch habe diese Technik bisher noch nirgendwo anderes gesehen, deshalb beziehe ich mich hier auf das Mosaik-Set, dass ich von VBS bekommen habe. Es kann gut sein, dass ihr etwas ähnliches beim Bastel-Geschäft eures Vertrauens finden könnt- bei meinem habe ich schon einmal nachgesehen, aber bin nicht fündig geworden.

Das braucht man für die Mosaik-Box:

– 1 Pinsel
– 1 Box / Schachtel
– 1 Mosaikset

Kosten: Insgesamt ca. 15 Euro

Je nach dem, was für eine Box/ Schachtel ihr kauft. Prinzipiell könntet ihr natürlich auch einen Schuhkarton nehmen…
Das Set kostet 11,95 Euro, allerdings könnt ihr damit natürlich noch viel mehr Sachen verzieren.

So wird’s gemacht:

1. Da der Fugenkleber durchsichtig ist, solltet ihr eure Schachtel in der Farbe bemalen, die der Untergrund am Ende auch haben soll. In meinem Fall habe ich die Box aus Holz mit roter Acrylfarbe bestrichen.
Da Holz und Pappe sehr stark saugen, solltet ihr bei diesen Materialien auf jeden Fall ein Grundierung verwenden. Falls ihr die Ursprüngliche Farbe eurer Box beibehalten möchtet, verwendet doch einfach einen Klar-Lack.
Wichtig: Gut durchtrocknen lassen!!
Bei Materialien die nicht so stark saugen, wie Metall, könnt ihr gleich mit Schritt 2 beginnen.

2. Wenn ihr ein bestimmtes Muster auf eure Box aufbringen möchtet, könnt ihr diese mit einem Bleistift oder Fineliner vorzeichnen. Weil der Fugenkleber durchsichtig ist, könnt ihr auch dann noch eure Vorlage sehen. Ansonsten könnt ihr aber auch wie ich einfach drauf los tropfen!

3. Gebt den Fugenkleber großzügig auf die Stelle auf, an der ihr später das Mosaik haben möchtet. Verstreicht alles mit einem Pinsel, so dass es gleichmäßig verteilt ist – und seit nicht zu sparsam damit. Die Farbe sinkt später in den Fugenkleber ein, jedoch kann das nur funktionieren, wenn die Schicht dick genug ist. 2-3 mm sollte sie schon sein…
Außerdem müsst ihr sicher gehen, dass die Fläche ziemlich horizontal ist. Die Schwerkraft zieht die Farbe nämlich sonst später nach unten und eure Tropfen verlaufen. Wenn ihr etwas Rundes verzieren möchtet, müsst ihr es einfach in mehreren Schritten machen!

4. Jetzt kommt die Farbe ins Spiel.
Tropft einfach die Farbe aus den kleinen Flächschen vorsichtig auf die Stelle, die ihr zuvor mit dem Fugenkleber bestrichen habt.
Je mehr Farbe ihr nehmt, desto größer wird euer späterer Punkt.
Auch, wenn es anfangs ziemlich unspektakulär aussieht: die Farbe trocknet komplett ebenmäßig und wird später ungefähr so dick wie ein normales Papier.
Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt- tobt euch so richtig aus 🙂

Wenn ihr mit dem Muster zufrieden seit, stellt es einfach 6-8 Stunden zum trocknen hin. Danach ist die bestrichene Stelle sogar gegen Wasser geschützt.

Und jetzt: Viel Spaß beim nachmachen!!